Montag, 27. Dezember 2010

Vom Regen in die Traufe...oder: HILFE!!!!!

Nein, es reicht natürlich nicht,daß wir seit der abgebrochenen Kur im September wirklich unentwegt irgendetwas hier am haben sind, zuletzt und aktuell ja der Bänderanriß von unserem Joshua......


Und ich bin auch wirklich kein Typ, der jault und jammert und bemitleidet werden möchte, nein, ganz bestimmt nicht, im Gegenteil: ich bin von Grund auf ein optimistischer Mensch und der Meinung, daß alles irgendwie seinen Sinn und Zweck hat, auch wenn es erstmal vielleicht nicht erkennbar ist.


Beispiel: hätt sich der Joshua nicht so um sein Gipsbein bemüht, wär ich letzte Woche keinesfalls mehr auf Grund des Eisregens zum  Einkaufen gekommen....aber da ich ihn ja schlecht mitnehmen konnte, haben die Schwiegereltern aufgepaßt, und ich bin bereits am Mittoch in Ruhe und ohne Kinder einkaufen gewesen.  Ab Donnerstag kam der Eisregen und es ging tagelang gar nix mehr.....




Aber das nur nebenbei.




Was wir seit heute hier haben , wünsche ich meinem ärgsten Feind nicht, ehrlich, und nur,wer selbst davon betroffen war, weiß WIRKLICH , wovon ich rede!


Und ja, ich möchte dieses mal wirklich jaulen und jammern, weil ich natürlich diejenige bin, die deshalb die meiste Arbeit und Sauerei hat, und ja, es wirklich VIEL VIEL ARbeit!!!!


Joshua hat KOPFLÄUSE!!!!




Wohl netterweise noch als Weihnachtsgeschenk aus dem KiGa mitgebracht, juhu, ich mache Luftsprünge, das könnt ihr mir glauben!!!!!


Der arme ist voll davon, aber der massive Juckreiz, der uns überhaupt zu der Vermutung hingeleitet hat, kam erst heute auf.




Und auch der Vincent hat ein paar wenige.....


bei mir uns unserer Tochter habe ich nur durch das Auskämmen zwar nichts gefunden, aber bei 5 Personen und dazu im  Winter, wo viel Mützen, Schals usw. getragen werden, kann man sehr stark davon ausgehen, daß auch wir schon irgendwo ein so kleines Mistvieh sitzen haben!!!!


Bzw. brauch bloß direkt eine auf der Kopfhaut gesessen haben, und da nimmt der spezielle Läusekamm sie meist nicht mit, sondern nur aus den  Haaren.




Also: die komplette Familie mit Läusemittel behandelt, mind. 8 Std. lange Einwirkzeit, juhu, und das, wo meine Tochter und mein Mann recht lange Haare haben- das macht besonders Spaß, sag ich euch!!!!!




Tja, und in 9 Tage nochmal die Prozedur, weil die Schlüpfzeit der Nissen/Eier 8-10 Tage betrifft.


ABER das ist ja noch einigermaßen machbar!

 Doch das ganze drumherum, also möglichst alles , wo wir mit in Kontakt waren, läusefrei zu bekommen, das ist ja sowas von unglaublich ätzend, mühsam,anstrengend und einfach nur Sch.......sorry!!!!





Alles wo wir mit Kopf/Hals/Schultern in Berührung gekommen sind, also Jacken, Mützen, SChals, Schneeanzüge , Bettzeug usw. , muß gewaschen werden.


Dazu die Kuscheltiere aus dem Bett, die Schafffelle, die die Kinder in den Betten haben und und und......


Ich ersaufe geradezu in Wäschebergen, und weiß kaum noch, was zuerst zu waschen ist!




ja, ich jammere, und es tut mir gut, wirklich, denn solch eine Arbeit neben dem normalen *Wahnsinn* nebenher wünsche ich echt keinem!


Die Waschmaschine glüht schon, ebenfalls der Trockner, und das Eisfach ist voll mit Kuscheltieren,denen eine Wäsche bei 60 Grad weniger gut bekommen würde........




Das größte Theater machen die Felle, die müssen dann tagelang durchtrocken......


Im Sommer wär das weitaus einfacher, alleine schon weil kaum Jacken und Mützen anfallen würden und auch die Felle raus in die Sonne könnten zum Trocknen.....




Aber nun , es ist wie es ist, auch das werden wir überleben, ganz sicher*grins*......




Aber trotzdem, danke für`s zuhören, das mußte nun einfach mal alles raus...puh.......!




Und nur ,damit ihr annhähernd eine Ahnung habt, was wir hier seit Stunden machen, ein paar Bilder von meinem Hauswitschaftsraum.......und das ist grad mal erst die Hälfte von dem, was zu waschen ist/schon gewaschen wurde.


Aber lieber jetzt einmal alles richtig entlausen und die ganze Arbeit, anstatt auch nur einen kleine Laus oder ein Ei zu übersehen und dann nochmal das ganze Theater zu haben!!!!








Kommentare:

  1. Liebe Conni, ich kann Dir das gut nachfüllen, die waren schon 2x bei mir zu Besuch. Beim 1. Mal riesige Waschorgien veranstaltet, beim 2. Mal sagte mir die Arzthelferin - aushungern genügt! Alles in grosse Müllsäcke verpackt 3 Tage in die Ecke stellen und das war's. Spart 'ne Menge Energie - ich denke, mein Rat kommt zu spät - vielleicht beim nächsten Mal (grins!).

    Hier noch ein Auszug:
    "Abgefallene Nissen können sich nicht weiterentwickeln, weil sie bestimmte Umgebungsbedingungen bezüglich Temperatur und Luftfeuchtigkeit brauchen. Diese Bedingungen herrschen nur sehr dicht an der Kopfhaut, weswegen alle Nissen, die sich weiter als 1cm von der Kopfhaut befinden, als abgestorben oder leer gelten ("1cm-Regel"). Kopfläuse sterben ohne Nahrung nach spätesten 55 Stunden, weswegen ein Lagern von 3 Tagen absolut ausreicht".

    Ganz lieben Gruß, Ruth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ruth,

    danke für deine Tips!

    Ja, es ist noch nicht zu spät .....gut, die Bettwäsche wasch ich auf jeden Fall, aber für die Felle wär das `ne Idee.

    Aber *nur* 3 Tage? ich habe mehrfach von 3 Wochen gelesen/gehört?!

    Das wär mir ein bissle zu lange........dann doch lieber waschen.......wobei, selbst mit 1 Woche könnt ich leben, und ich wär dann auf jeden Fall wohl auf der sicheren Seite, oder?


    Und nun muß ich erstmal die Bürsten auskochen....


    danke nochmal


    liebe Grüße
    Conni

    AntwortenLöschen
  3. Oh man Du arme, das ist ja der wahre Horror.
    Ich drücke Dir die Daumen, dass es schnell vorbei ist. Tröst....

    Alles Liebe
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. das klingt ja furchtbar ... noch dazu zu weihnachten ... bescherung der besonderen art ... aber wenn du so energisch rangehst, werden das die läuse sicher als
    ungemütlich empfinden und auswandern ... viel erfolg! lg kri

    AntwortenLöschen